Zielsetzung des Qualifizierungs-Lehrgangs ist es, ein Gewerke übergreifendes Systemverständnis für die Technische Gebäudeausrüstung und die Schnittstellen zum Hochbau zu entwickeln. Die Teilnehmer erlernen den ganzheitlichen Planungsansatz mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden. Sie werden zukünftig die Methoden und Funktionen der Gebäudeautomation zum energieeffizienten und nachhaltigen Betrieb eines Gebäudes zielorientiert einsetzen können.

Der Zertifikats-Lehrgang besteht aus 4 Pflichtmodulen:  

  • TGA-Integrationsplanung mit Gebäudeautomation
  • Komponenten und Funktionen der Gebäudeautomation
  • IT und Protokolle in der Gebäudeautomation
  • Energieeffizienz durch Gebäudeauatomation

Zusätzlich können Sie 3 Wahlpflichtmodule wählen:  

  • Grundlagenwissen Elektrotechnik für Quereinsteiger
  • Regelung und Hydraulik in der Lüftungs- und Klimatechnik
  • Regelung und Hydraulik heiz- und energietechnischer Anlagen
  • Brandschutztechnik in der Praxis
  • Planung der Raumautomation für energieeffiziente Gebäude
  • Rechtspflichten des Betreibers im Facility-Management

Die Teilnahmevoraussetzung für den Lehrgang und die Zertifikatsprüfung ist ein technischer oder naturwissenschaftlicher Hochschulabschlus. Darüber hinaus sind mindestens 3 Jahre Berufserfahrung zum Zeitpunkt der Zertifikatsprüfung nachzuweisen. Die Teilnehmerqualifikation wird bei Anmeldung durch den VDI geprüft.
Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung ist die Teilnahme an 4 Pflicht- und 3 Wahlpflichtmodulen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm oder finden Sie direkt beim VDI-Wissensforum.