Raise and shine

„Das Design begeistert, die Funktion überzeugt“ dies ist unsere Philosophie. Aber wie sieht der Weg bis dahin aus?  Von der Idee bis zur Serienreife dauert es. Eine sehr wichtige und spannende Etappe in der Produktentwicklung ist die Musterbeschaffung. Denn das ist der Moment, wenn man endlich das Produkt in 3D haptisch begutachten kann. Hier wird sichtbar, ob sich die Stunden der Konstruktion gelohnt haben. Es macht einen Unterschied, ob man ein Produkt als Muster in der Hand halten kann oder es immer nur auf dem Bildschirm betrachtet. Bei der Musterung der Teile fallen häufig noch Dinge auf, die man verbessern sollte, bevor das Produkt in Serie geht. Dafür sind Musterteile schließlich auch da; besser hier fällt jetzt noch ein Fehler auf als später in den Werkzeugen. Manchmal sind die Muster auch einfach perfekt und eine Bestätigung der vorherigen Arbeit.

Um noch flexibler zu sein, haben wir seit neuestem einen neuen Mitarbeiter. Er ist ein Experte auf dem Gebiet des 3D-Drucks. Sein Name: Raise 3D Pro2 Dual Extruder. Seine Aufgabe: Erstellen von Prototypen. Seit kurzem ist er für uns im Einsatz.

Die ersten Prototypen hat er uns schon zuverlässig geliefert und wir sind begeistert. Unser kleiner Helfer zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Da nahezu das gesamte Gehäuse von dem Drucker durchsichtig ist, ist es sehr spannend bei der Entstehung eines Musters zuzuschauen.

Unser 3D-Drucker hat die Möglichkeit zwei Filament-Farben „gleichzeitig“ zu verarbeiten. Er kann mit PLA (Polylactide)- oder ABS Filamenten Drucken. Bisher nutzen wir PLA da dies in vielerlei Hinsicht vorteilhafter ist.

PLA wird aus regenerativen Quellen gewonnen (wie beispielsweise Maisstärke)

Der Kunststoff ist Lebensmittelecht

Kein unangenehmer Geruch (eher ein süßlicher Geruch)

Geringe Feuchtigkeitsaufnahme = einfache Lagerung

Hohe UV-Beständigkeit

Schwer Entflammbar

Hohe Oberflächenhärte, Steifigkeit, Zugfestigkeit

wenig Warping

problemlose Weiterbehandlung z.B. Kleben, lackieren, schleifen